Building Information Management

Wir informieren als Redaktion mit unserer Fachpublikation MAGAZIN BIM PLANUNG Building Information Modeling Facility Manager, Fachplaner, Ingenieure, Architekten, Stadtplaner und Handwerker,  über aktuelle Entwicklungen in den Themenbereichen BIM, Bausoftware, Planung, Baukonstruktion, Facility Management. Wir informieren über BIM-Praxisbeispiele und berichten über BIM-Standards und BIM-Methoden.

In Ergänzung der Fachpublikationen BFZ Baufachzeitung, SHK Fachzeitung, ingenieurmagazin.com, LICHT+LEUCHTEN Magazin, AZ/Architekturzeitung  und HOTEL Fachzeitung erreichen wir praktisch alle an einem Bauvorhaben Beteiligte wie Architekten, Ingenieure, Firmen, staatliche und private Institutionen, Führungskräfte, Entscheider, Unternehmer, Bauingenieure, Handwerker, Ziviltechniker, Planer, Firmeninhaber und Geschäftsführer.

Building Information Management (BIM FM)

Building Information Management (BIM FM) beschreibt den Prozess zur Digitalisierung einer Liegenschaftsverwaltung bzw. des Facility Management.

Unter Building Information Modeling versteht man die dreidimensionale Darstellung von Gebäudeplänen und Gebäudesdaten. Building Information Management beschreibt die digitalen Datenstandards, mit deren Hilfe Investoren und Eigentümer das Facility Management für ihre Liegenschaften und Immobilien vollständig digitalisieren können.

Building Information Management (BIM FM)
Building Information Management

Building Information Management (Facility Management)

Building Information Management-Modelle verändern die Art und Weise, wie Gebäude verwaltet und betrieben werden. Das Building Information Management erleichtert die multidisziplinäre Koordination. Durch die Erweiterung des Building Information Modeling und der Übertragung der während der Planung entstandenen Daten in das Building Information Management System eines Gebäudes können BIM-Modelle zur Verwaltung von Liegenschaften verwendet werden.

Die Verwaltungsmethode Building Information Management (BIM FM) beschreibt die gemeinsame Daten- und Wissensplattform für alle am Facility Management eines Gebäudes Beteiligten. Dieses dient als Basis für deren Entscheidungsfindung während der gesamten Nutzungsdauer einer Immobilie.

Eigentümer, Mieter, Nutzer und Facility Manager nutzen das Building Information Management System in den jeweiligen Nutzungsphasen eines Gebäudes, um Informationen hinzuzufügen, abzurufen oder zu bearbeiten. Auf diese Weise haben alle Beteiligten jederzeit Zugang zu relevanten Informationen.

Verwaltungsmethode Building Information Management (BIM FM)

Verwaltungsmethode Building Information Management (BIM FM)

Verwaltungsmethode Building Information Management

Building Information Management Systeme bieten eine konsolidierte Schnittstelle zu allen Aspekten von Gebäudedaten und Gebäudeinformationen, wie zum Beispiel Raumdaten, technische Dokumentationen und Normen, Kostendaten, Verbrauchsdaten oder Verwaltungsrichtlinien.

Bei der Entwicklung von geeigneten Building Information Management -Modellen müssen zentrale Herausforderungen überwunden werden:

  • Ein nachhaltiges Betriebsmanagement identifiziert kritische Informationen, die für das Betreiben einer Liegenschaft erforderlich sind
  • Die permanente Aktualisierung aller Daten zwischen Echtzeitbetriebs- und Überwachungssystemen und dem Building Information Management -Modell wird sicher gestellt

Im Laufe der Nutzungsdauer eines Gebäudes entfallen ungefähr 90 Prozent aller Kosten eines Immobilie auf die Gebäudeinstandhaltung und -verwaltung. Facility- und Immobilienmanager nutzen den Einsatz digitaler Systeme für die Gebäudedatenverwaltung, weil mittels Building Information Management wesentliche Informationen über verschiedene Aspekte eines Gebäudes oder Gebäudeteils permanent bereit gehalten werden, beispielsweise Raumdaten, technische Dokumentationen und Normen, Kostendaten, Verbrauchsdaten oder Verwaltungsrichtlinien.

Das BIM FM-System stellt sicher, dass bei der Verwaltung permanent aktuelle Daten bereit stehen. Dadurch kann die Verwaltung eines Gebäudes während des gesamten Nutzungszyklus effizient und kostensicher durchgeführt werden.

Das Building Information Management Modell ist der Ausgangspunkt für den Betrieb einer Liegenschaft, einschl. der technischen Anlagen. Auf dessen Basis kann sich unter Einsatz einer die BIM-Methodik unterstützenden CAFM-Software die Wertschöpfungskette des BIM-Modells über den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes erstrecken.

Advertisment ad adsense adlogger